www.delahaye-esser.com/history.htm


HISTORY

  • 1930

    Gründung der Firma Delahaye & Esser durch Heinz Esser.
    Firma tätig als Bergbauzulieferant.

  • 1942

    Eintrag ins Handelsregister

  • 1947

    Heinz Esser gründet eine weitere Firma:
    Gesellschaft für Grubenausbau GmbH
    Benutzungsrechte und Lizenzen wurden erworben.

  • 1951

    Helmut Esser, zweiter Sohn von Heinz Esser, wird nach Beendigung des Maschinenbaustudiums ebenfalls in den Firmen tätig.

  • 1972

    Dipl.-Ing. Helmut Esser übernimmt die Firmen. Seine herausragenden Kontakte zum Bergbau machen sich über 20 Jahre positiv bemerkbar. Ende der 80er wird langsam das Ende im Aachener Kohlebergbau eingeläutet.

  • 1981

    Seine Söhne Frank und Thomas Esser knüpfen erste Kontakte in der Polyurethan-Veredelung. Ab Mitte der 80er erhalten wir von einem großen französischen PU-Veredeler einen Exclusiv-Vertrag für die Vertretung im deutschsprachigen Europa.

  • 1991

    Thomas und Frank Esser übernehmen die Firmen. Die Firma Gesellschaft für Grubenbau wird aufgelöst. Die Firma Delahaye & Esser wird zur OHG.
    Das Aachener Unternehmen Grenzland-Karten-Vertriebs GmbH (GKV) wird übernommen.

  • 2000

    Delahaye & Esser OHG produzieren in Aachen auf eigenen Maschinen.

  • 2002

    Eine neue Maschine mit drei Achsen, die auch im Micro-Macro System arbeitet, wird in Betrieb genommen.

  • 2005

    75-jähriges Firmenjubiläum seit Gründung der Firma Delahaye & Esser.

  • 2006

    Anschaffung einer 4-Tank Entgasungs-Vakuumanlage, die es uns erlaubt, problemlos quecksilberfreie Harze zu verarbeiten. Es werden Harze verwendet, die der ROHS-WEEE Richtlinie entsprechen.

  • 2007

    Neue Räumlichkeiten werden im Gewerbegebiet Würselen bezogen.
    Im November 2007 wurde eine weitere 3-Achsenmaschine (Micro-Macro) gekauft. Auf dieser, zur Zeit größten Maschine, können Folien und Schriftzüge bis zu einer Länge von 1,50 m veredelt werden.

  • 2010

    Eine weitere Halle wird angemietet und zum Trockenraum mit Umluftgebläse umgebaut.
    Die dritte 3-Achsenmaschine (Micro-Macro), die mit einem Decoder ausgestattet ist, wird angeschafft. Ebenfalls wird ein automatischer Plattenstapler in Betrieb genommen.
    Eine neue Technologie ermöglicht uns, Streifen und Bänder bis zu einer Länge von 4m zu veredeln. Selbst Schriftzüge in Übergrößen können veredelt werden.